Praxis für Naturheilkunde Eva Li  -   Heilpraktikerin,    Bahnhofstraße 51,       63743 Aschaffenburg

Tel.: 06028 9989520

Nach Auffassung von Biochemikern und Ärzten ist der Nitrostress (nitrosativer Stress) eine den meisten chronischen Erkrankungen zu Grunde liegende Ursache.


Diese Erkenntnis wurde u.a. durch Prof. Dr. Martin Pall in den USA und Dr. B. Kuklinski in Deutschland publiziert.

Auch die Zellsymbiosistherapie nach Dr. med. H. Kremer verfolgt einen sehr ähnlichen Ansatz.


Aufgrund von zahlreichen Untersuchungen und Erfahrungen mit entsprechender Therapie konnte festgestellt werden, dass chronischen Erkrankungen oft ein Stoffwechselgeschehen zugrunde liegt, dass Nitrostress oder nitrosativer Stress genannt wird. Hierbei werden innerhalb der Zellen so viele Radikale gebildet, dass die Energieproduktion in den Zellen gestört wird. Einfach, wenn auch wissenschaftlich nicht ausreichend, könnte man sagen, dass von einer Verbrennung in den Mitochondrien (sogenannte Kraftwerke der Zellen) zu einer Vergärung umgeschaltet wird. Dies ist mit einer weiteren Schädigung und Radikalproduktion in den Zellen verbunden und Ursache für einen sogenannten Teufelskreis, aus dem der Körper nur schwer wieder ohne Hilfe hinausfindet. Es wird unter anderem im Körper vermehrt Milchsäure gebildet, eine Reaktion, die viele vom Muskelkater her kennen. Außerdem neigt der Körper zu mehr Entzündungen.


Das gute daran ist, dass man den Nitrostress (nitrosativen Stress) im Körper mittlerweile labortechnisch recht gut nachweisen kann. Hierfür stehen verschiedene Tests zur Verfügung. Ausgehend von einem solchem Test kann man eingrenzen, welcher Bereich des Stoffwechsels im Körper betroffen ist und mit geeigneten Mitteln therapieren. Man kann den vorher erwähnten Teufelskreis unterbrechen und eine Regulation herbeiführen. Hierzu werden Kräuter und Substanzen, die im natürlicherweise Körper vorkommen, verwendet. Dadurch erreicht man eine echte Regulation und nicht nur die Überdeckung von Krankheitssymptomen.


Selbst bei Erkrankungen, die als nicht heilbar einzuschätzen sind, kann man durch die Therapie des Nitrostress und der Regulation der Mitochondrien etwas mehr Lebensqualität schaffen.


Falls Sie der Meinung sind, dass das Genannte auf Sie zutrifft, können wir entsprechende Labortests für Sie veranlassen und beraten Sie bezüglich der notwendigen Therapieschritte.


Strukturelle Probleme von Atlas und Halswirbelsäule werden schmerzlos und ungefährlich mit resonanten Schallfrequenzen (Vibroton / Akustikpointer) nach Dr. med. Henry Krah behandelt.



Link zur Internetseite von Dr. Kuklinski mit weiteren Informationen zum Buch und Thema -->> hier


Bitte schauen Sie dort mal rein, es gibt Weiterverlinkungen zu Vorträgen von Dr. Kuklinski - es lohnt sich!


Literaturempfehlungen für Therapeuten:


Prof. Dr. M. Pall: Focus-Newsletter (deutsch) http://www.martinpall.info/files/focus-newsletter-juli-2007/